Softwareentwicklung für den STM32

2019-09-26

ARM GCC Compiler

OpenOCD

  • Läuft unter Linux, Windows und MAC.

  • Sourcecode holen mit:

    git clone https://git.code.sf.net/p/openocd/code openocd-code
  • Kompilieren mit

    $ ./bootstrap
    $ ./configure --enable-stlink --enable-ft2232_libftdi --prefix=<instpath> --enable-maintainer-mode
    $ make
    $ make install

    Der Pfad <instpath> kann z.B. /opt/openocd sein. Nach der Installation muss noch die PATH Umgebungsvariable um <instpath>/bin erweitert werden.

  • Kompilierte Pakete: http://hhoegl.informatik.hs-augsburg.de/pub/openocd/

Arbeiten ohne IDE

  • Mehrere Terminalfenster oder Terminal Multiplexer (tmux)
  • Automatisieren mit make.
  • Beliebiger Editor, z.B. vim, emacs, scite, gedit, kate, sublime, geany, notepadqq, scite, atom.
  • Editor sollte mit ctags umgehen können.
  • Universal Ctags https://ctags.io
  • OpenOCD läuft als Server in einem eigenen Terminalfenster und stellt die Verbindung zwischen Entwicklungsrechner und STM32 Mikrocontroller her. Mit OpenOCD kann man über telnet oder dem GNU Debugger GDB sprechen.

Integrierte Entwicklungsumgebungen (IDE)

Atollic Truestudio Lite

OpenSTM32

Platformio

Visual Studio Code

MDK Microcontroller Development Kit (von Fa. Keil)

  • Offizielle kommerzielle ARM Entwicklungsumgebung (Keil wurde von ARM aufgekauft)
  • Enthält µVision IDE
  • Nur für Windows
  • Kostet was

stm32 (last edited 2019-09-30 07:53:04 by HubertHoegl)

|| Kontakt